Bannerbild-02

Wir wissen wo es herkommt

Qualität aus der Region.

Wir geben regionalen Lebensmitteln den Vorrang. Unsere Partner und Lieferanten kommen aus der Umgebung. Sie teilen unsere Werte und unser Engagement.

Fleisch und Fisch stammen ausschließlich aus artgerechter, kleinbäuerlicher Haltung. Das vom Aussterben bedrohte Schwarze Alpenschwein lassen wir sogar selbst züchten.
Unsere Brauerei deckt ihren kompletten Energiebedarf aus regenerativen Energieträgern.
Unsere Kelterei pflegt alte, fast vergessene Obstorten und unsere Molkerei stellt Milchprodukte mit Herkunftsgarantie her.Ganz natürlich und ohne Gentechnik.
Unser Privatröster kennt seine Kaffeebauern persönlich und das Mineralwasser entspringt unserer Bergwelt.
Und in unserem hauseigenen Garten gedeihen die schmackhaftesten Küchenkräuter.

Wir kaufen teuer für Sie ein.

Weil Sie es uns wert sind kaufen wir schon seit Jahren nur regionales und gesundes Geflügel, Fleisch und Fisch.
Bei der Auswahl unserer Lieferanten achten wir sehr darauf, dass diese unsere Ansichten und Werte teilen.
Uns ist es nicht nur wichtig, gesunde Produkte auf Ihren Teller zu bringen sondern auch,
dass die Tiere zuvor ein artgerechtes Leben führten durften.
Diese Überzeugung lassen wir uns jährlich einen 6stelligen Betrag kosten.

Schafgarbe

Die Rehlegger Leit'n*

Hier machen sogar Bienen Urlaub

Die Rehlegger Leit’n hinterm Hotel ist nicht einfach nur eine Almwiese. Sie ist ein eigener Mikrokosmos, wissenschaftlich erfasst. Fast 70 verschiedene Pflanzen wachsen hier.
Ein Paradies für Nacht- und Tagfalter. Und für Bienen, für Waldbienen, Honigbienen, Furchenbienen, Sand- und Blattschneiderbienen.
Die Kraft der Rehlegger Leit’n holen wir ins Almwies’n Spa und in unsere Produktlinie Rehlegger Kräuterfee.

* Leit’n, bayerischer Ausdruck für eine steile Wiese oder einen Berghang

Nachhaltigkeit-Lebensmittel
Nachhaltigkeit-Lebensmittel-Kräuterfee-Doris Hasenknopf
Schafgarbe

Rumsauen und Freilaufen

Wir lassen eigene Schweine züchten

Unsere Schwarzen Alpenscheine haben es gut, sie dürfen nämlich raus. Und zwar den ganzen Sommer. Auf eine eigene weite Wiese. Mit viel saftigem Gras. Und Matsch zum Suhlen.
Das Alpenschwein war in Bayern bereits ausgestorben. Seit 2016 lassen wir die Rasse bei zwei unserer Partner-Bauern wieder züchten.

 

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH