Angebote 3

Bayerisch Creme - Unser Rehlegg Haus-Rezept

Bayerisch Creme

Locker, leicht und fluffig

Bayerisch Creme ist ein Dessert-Klassiker. Die Creme soll tatsächlich aus Bayern stammen und dort schon im 14. Jahrhundert am Hof von Stephan III. erfunden worden sein. Sie ist eine süße Verführung aus Milch, Eigelb, Zucker und Schlagsahne. Sie wird mit Gelatine gebunden und mit Vanille aromatisiert.

Was brauchen Sie?

Damit sechs ausgewählte Personen von Ihnen verwöhnt werden dürfen, brauchen Sie folgende frische Zutaten:
- 0,5 Liter erwärmte Milch (bevorzugt von bayerischen Kühen)
- 0.5 Liter Sahne
- 200g Zucker
- 7 Blatt Gelatine
- 4 Eigelb

Und schon kann`s losgehen!

Während Sie die Gelatine-Blätter im zimmerwarmen Wasser einweichen lassen, können Sie schon mal damit beginnen die Sahne aufzuschlagen und in einer anderen Schüssel den Zucker mit dem Eigelb aufzurühren, bis die Mischung zum Schäumen anfängt. Vermengen Sie dann die so gewonnene Eigelb-Zucker-Creme mit der erwärmten Milch. Nun können Sie die Gelatine hinzugeben und das ganze circa fünf Minuten schlagen. Jetzt müssen Sie nur noch Sahnesteif unterheben und Ihre Creme eine Stunde lang kalt stellen, bevor der Genuss seinen Höhepunkt erreicht. Nach Belieben kann die Creme mit frischen Früchten oder Marmelade gereicht werden!

Rehlegg – Tipps

Das Ganze funktioniert natürlich auch, wenn Sie statt Milch frische Fruchtsäfte, wie zum Beispiel Orangensaft verwenden – eine tolle Abwechslung für heiße Sommerabende! Und wer sich scheut Gelatine zu nehmen, kann auch auf die pflanzliche Alternative Agar-Agar zurückgreifen. Bei der Zubereitung sollen Sie unbedingt auf die Packungsbeilage achten, weil das Produkt je nach Hersteller unterschiedlich geliert.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH