Angebote 3

Bayerische Semmelknödel - Rezept

Bayerische Semmelködel

Würzig lecker

Für leckere Semmelknödel braucht man gar nicht viel

Die Grundlage

6 altbackene Semmeln 

Für den original bayerischen Geschmack
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Bund gehackte Petersilie

Zum Braten, Mengen und Würzen
10g Butter
¼ Liter lauwarme Milch
3 Eier
Salz
Pfeffer
1 EL Mehl

Und los geht`s!

Legen Sie schon mal die Taschentücher bereit, denn los geht’s mit dem Schälen und Würfeln von Zwiebel und Knoblauch. Wenn Sie damit fertig sind, wird alles in heißer Butter angebraten und mit der gehackten Petersilie verrührt. Während das ganze abkühlt, können Sie sich schon an die nächste Aufgabe machen.


Die trockenen Semmeln schneiden Sie in dünne Scheiben – Achtung, Krümelgefahr! – und überschütten sie anschließend mit heißer Milch, damit sie schön weich werden. Um dem ganzen einen bisschen Pep zu verleihen, fügen Sie, zusammen mit den Eiern, Salz und Pfeffer hinzu. Dazu geben Sie dann die Zwiebel-Petersilien-Mischung, die Sie bereits angefertigt haben. 


Um die ganze Masse zu binden, fügen Sie noch den Esslöffel Mehl hinzu. Wenn’s zu matschig wird, einfach noch mehr von den Semmelbröseln dazugeben bis es gefestigt ist.


Jetzt geht’s ans Knödelformen

Zum Schluss heißt es „ran ans Formen“, denn aus der matschigen Masse sollen schließlich die köstlichen bayerischen Semmelknödel entstehen. Ein Tipp: Mit feuchten Händen klebt`s nicht so.

Wenn Sie mit dem Knödelformen fertig sind, müssen sie nur noch ca. 15 Minuten in Salzwasser ziehen, solange bis sie nach oben steigen. Und fertig sind die leckeren selbstgemachten bayerischen Knödel!


Rehlegg-Tipp: Gut zu den Knödeln schmeckt zum Beispiel eine Pfifferling-Rahmsoße!

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH