Infos 2

Berghotel Rehlegg im Berchtesgadener Land: Unsere Restaurantleiterin Melanie Theiner

Melanie Theiner

Bergliebe und Bretterleidenschaft

Den direkten Kontakt zu den Gästen, den mag Melanie Theiner an ihrem Beruf ganz besonders. Sie ist vertraut mit ihnen, Stammgäste kennt sie schon seit Jahren. Sie weiß Familiengeschichten, wer am liebsten in der Bauernstube speist und wer den doppelten Espresso trinkt statt einen süßen Nachtisch zu löffeln.

Melanie war 14 Jahre alt als sie mit ihren Eltern und den Geschwistern in die benachbarte Engedey zog. 1990 hat sie im Berghotel Rehlegg im Berchtesgadener Land ihre Ausbildung zur Hotelfachfrau begonnen und damals als bester Lehrling abgeschlossen. Melanie ist eine leidenschaftliche Skifahrerin. Sprechen Sie sie ruhig drauf an, Sie werden sehen, ihr Augen strahlen sofort! Man schnalle Melanie einfach zwei Bretter unter die Füße und schon ist sie der glücklichste Mensch. Deswegen zog es sie nach der Ausbildung in den Wintermonaten auch fort, in das Schweizer Skigebiet Samnaun, auf eine edle Hütte, in der die Skifahrer fürstlich bedient werden. „Ich bin jeden Morgen selbst mit den Ski in die Arbeit gefahren, das war toll“, erinnert sie sich ein bisschen wehmütig.

Längst ist Melanie wieder das ganze Jahr über im Berghotel Rehlegg - pendeln mit zwei Kindern ist einfach nicht machbar -  und seit vergangenem Jahr leitet sie unser Restaurant. Für einen Plausch mit ihren Gästen nimmt sie sich immer Zeit. „Ich mag meinen Beruf sehr, selbst wenn es abends spät wird und man an Wochenenden Dienst hat,“ sagt die zweifache Mutter. Im Urlaub zieht es Melanie auch mal gerne ans Meer, nach Kroatien oder an die Nordsee, aber Berge sind Berge. „Ich kann mir nicht vorstellen, woanders zu leben“, ist sie absolut sicher.

Melanies Wandertipp: Von der Wallfahrtskirche Maria Gern hinauf auf die Kneifelspitze und den freien Rundumblick genießen. Eine Strecke, die auch für Familien geeignet ist. Distanz: 2,6 Kilometer, Höhenmeter: 425, Dauer: 1:30 Stunden. Zum Skifahren fährt Melanie gerne mit den Töchtern ins Familienskigebiet Götschen. „Es ist ganz nah und den Kindern gefällt’s“. Und ihr auch, Hauptsache Ski anschnallen und los!


 

Melanie Theiner
Melanie Theiner
Melanie Theiner
Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH