Infos 2

Wir haben die beste Jungköchin im Berchtesgadener Land

Kochwettbewerb

Katrin Aschauer gewinnt Wettbewerb

Unsere Kati liebt kochen, schon immer, für die Familie, für Freunde und seit drei Jahren auch für unsere Rehlegg-Gäste. Nun hat die 24-Jährige den Jugendwettbewerb der Köche im Berchtesgadener Land gewonnen. Ihr 3-Gang-Menü überzeugte die Feinschmecker-Jury.

Kochwettbewerb
Kochwettbewerb
Kochwettbewerb

Das Auge isst mit
An dem Kochbewerb nahmen acht ausgesuchte Lehrlinge aus dem ganzen Landkreis teil. Das Berghotel Rehlegg stellte mit Katrin Aschauer und Anja Ließel gleich zwei Jungköchinnen. Die Aufgabe: Aus einem zuvor bekanntgegebenen Warenkorb ein Menü mit Vor-, Haupt- und Nachspeise zaubern. Kati entschied sich für eine Miesmuschel-Safran-Suppe, gebunden mit Crème fraîche, geschmorte Lammhaxe mit Pilzsauce, Rosmarinkartoffel und Ratatouille im Fenchel und für ein Griesflammerie auf Orangensauce. Bewertet wurden Geschmack der Speisen und das Anrichten auf dem Teller. Katrin Aschauer holte sich mit ihrer Kreation den Sieg und brachte erstmals den Pokal ins Rehlegg. Anja Ließel wurde Vierte. Besonders stolz auf die beiden Lehrlinge sind neben Küchenchef Marko Lauterbach (Foto 2.v.r) auch Hoteldirektor Hannes Lichtmannegger (l.) und Ramsaus Tourismuschef Fritz Rasp (r.), die beide zum Gratulieren kamen. Derzeit absolvieren im Berghotel drei Damen und zwei Herren ihre Kochlehre.

Kochwettbewerb
Kochwettbewerb
Kochwettbewerb

Kochen in die Wiege gelegt
„Ich kann mich noch genau erinnern, als Katrin damals bei uns angefangen hat. Sie stand wie selbstverständlich in der Küche als würde sie schon immer bei uns kochen, das hat uns beeindruckt“, freut sich Hannes Lichmannegger und spendierte der jungen Dame eine Übernachtung in der Rehlegg-Suite inklusive allem Pipapo.
Bei Fritz Rasp im Tourismusbüro hatte Kati mal ein Praktikum gemacht, und eine abgeschlossene Ausbildung zur Industriekaufmann hatte die 24-jährige Ramsauerin auch bereits in der Tasche, als sie im Rehlegg nochmal von vorne anfing. „Ich koche gerne, das war schon immer so. Meine Mutter ist auch Köchin. Dass ich dann wirklich noch mal eine Lehre angefangen habe, habe ich meiner zukünftigen Schwiegermutter zu verdanken, sie hat gesagt, ich soll es einfach ausprobieren, das wird schon.“
So gerne Kati auch kocht und am liebsten neue Gerichte ausprobiert, an ihrem großen Tag heuer im September wird sie das wohl jemand anderem überlassen müssen. Als Braut steht man schließlich nicht am Herd!

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH