Infos 2

Skitour auf das Hochschwarzeck / Ramsau

Skitour, Berchtesgadener Land, Hochschwarzeck

Hier sind Skitourengeher willkommen!

Im Berchtesgadener Land gibt es schöne, kleine Pisten-Skitouren, die sich ganz wunderbar fu¨r Einsteiger eignen, weil man sich hier ohne großes Risiko ausprobieren kann. Sie gelten als relativ lawinensicher und werden deshalb vor allem bei ungu¨nstigeren Wetterverhältnissen auch von fortgeschrittene Skitourengehern gerne genutzt. Das Hochschwarzeck beziehungsweise der Aufstieg zum „Hirschkaser“ ist so eine Tour. Hier haben sich die Pistenbetreiber gezielt auf Skitourengeher eingestellt und sogar eine Aufstiegsroute in Pistennähe ausgeschildert.

Schlurfen erlaubt!

Bei guten Bedingungen, guter Kondition und skifahrerischem Können könnte man auch direkt hinter unserem Berghotel Rehlegg starten. Judith und ich haben es uns einfacher gemacht. Wir haben uns die ersten Höhenmeter gespart und sind mit dem Auto zum Parkplatz der Hochschwarzeckbahn gefahren. Für Judith war es die erste Skitour überhaupt und wir wollten es ganz locker angehen lassen.
Viele Anfänger machen häufig den Fehler und heben die Füße beim Gehen an, das ist anstrengend und schaut aus wie ein Storch. Richtig geht’s so: Die Ski mit den Fellen einfach abwechselnd über den Schnee schieben, man schlurft quasi dahin. Für Judith war es anfangs ungewohnt aber sie hatte den Bogen schnell raus. Vom Parkplatz aus haben wir uns Richtung Pistenabfahrt und Kinderübungshang orientiert. Die ersten Meter sind wir am linken Pistenrand entlang hintereinander aufgestiegen. Beim gelben und nicht übersehbaren DAV-Skiroutenschildern ging es links in den stillen Wald ab und in weniger als einer Stunde standen wir am Hirschkaser und haben die tolle Bergsicht genossen.

Hirschkaser, Hochschwarzeck

Der Reiz des Skitourengehens

Skitourengehen boomt. Immer mehr wollen diesen Sport ausprobieren und meistens bleibt es nicht nur beim Ausprobieren. Es ist diese Mischung aus körperlicher Anstrengung, dem Draußensein und der Abfahrt, die Skitourengehen ausmacht. Gehen hat immer etwas Meditatives, ob beim Wandern im Sommer oder beim Tourengehen im Winter. Man fühlt sich der Natur sehr nahe – und sich selbst auch. Wenn man mit Freunden geht, wird beim Losgehen meist noch eifrig geratscht. Aber irgendwann werden alle ruhig und genießen nur noch.

Skitour Hochschwarzeck

Ausprobieren unter Anleitung

So richtig Spaß bringt Skitourengehen, wenn man die Technik bergauf und bergab beherrscht und die Regeln kennt. Das Thema Sicherheit und Lawinenkunde ist riesig und Einsteiger sollten sich unbedingt damit beschäftigen. Das Winter-Outdoor-Festival im Berchtesgadener Land bietet vom 26. bis 28. Februar 2016 jede Menge Kurse und Workshops zu verschiedenen Themen sowie geführte Skitouren an. (http://www.berchtesgadener-land.com/natur/winter/winter-outdoor-festival-2016/programm-zeitplan). Judith war jedenfalls begeistert von ihrem ersten Mal. Auf der Terrasse des Hischkasers haben wir uns vor der Pistenabfahrt ausgiebig gestärkt und geschaut und geschaut und geschaut: auf den Watzmann, den Hochkalter, die Reiteralpe. Ins Wimbachtal und ins Klausbachtal. Kann es irgendwo noch schöner sein, als in Ramsau? Ich glaube nicht...

Wandermädels

Viel Spaß auf Ihrer (ersten) Skitour wünschen Judith (l.) und Kathrin (r.)!

PS: Die Tour-Eckdaten, Länge: 3,0 km / Höhenmeter: 346 / Gehzeit: 1 Stunde / Einkehr: Hirschkaser / Schwierigkeitsgrad: leicht

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH