Infos 2

Wanderung zur Gotzenalm

Königssee im Berchtesgadener Land

Pracht des Berchtesgadener Landes

Zu Beginn etwas steil

Wenn Sie gut zu Fuß sind und in Ihrem Wanderurlaub ganztägige Wanderungen mit abwechslungsreichen Eindrücken suchen, sollten Sie sich die Tour zur Gotzenalm nicht entgehen lassen. Ausgangspunkt ist die Mittelstation der Jennerbahn im Berchtesgadener Land. Der Weg wird erst nach der Königsbachalm für kurze Zeit etwas steil. Von der Priesbergalm zum Unteren Hirschenlauf kann man kaum von Steigung sprechen. Doch die Aussicht auf den, für den Nationalpark Berchtesgaden berühmten, Watzmann und das Steinerne Meer ist umwerfend.

Abenteuerliche Wege

Beim Eintritt in den Stiergraben zweigen Sie rechts in den Unteren Hirschlauf ab. Achtung! Dieser Weg ist bei feuchtem Wetter wegen der vielen Holzstufen rutschig. Dasselbe gilt auch für sonnige Herbsttage, weil zu dieser Jahreszeit der Weg im Schatten liegt. Bei der verfallenen Seeaualm gelangen Sie wieder auf die Fahrstraße und bleiben auf ihr bis zu Ihrem Ziel.

Endlich angekommen

Auf der Höhe angekommen wenden Sie sich dem Weglein zu, das nach rechts zum Feuerpalfen hinaus führt. Nach 15 Minuten überrascht Sie dort ein Ausblick auf den Königssee, St. Bartholomä und die Watzmann-Ostwand, der Ihnen den Atem stocken läßt. Oft schon wurde dieses Panorama des Berchtesgadener Landes als eines der schönsten im bayrischen Alpenraum bezeichnet. Doch auch der Blick nach Süden auf die Teufelshörner und den Gletscher der Übergossenen Alm am Hochkönig ist den weiten Weg wert. Die Gotzenalm ist ein Prachtstück der Berchtesgadener Natur.

Fazit

Die Gotzenalm-Tour sollte in einem Wanderurlaub durch das Berchtesgadener Land nicht fehlen.

Content Management Software (c)opyright 2000-2011 by HELLMEDIA GmbH